Waldgartenstrasse, Zollikerberg

Der Entwurf für die sechs Wohnungen entwickelt sich aus der Nord-Süd Orientierung des Grundstücks. In Wechselwirkung zwischen umgebenden Bebauung und Grundstück gliedert sich der Neubau in zwei Baukörper. Diese Baukörper werden über eine gemeinschaftliche Erschließung zusammengebunden. Um eine hochwertige Wohnqualität zu sichern, werden beide Teile gegeneinander versetzt. Hierdurch entsteht eine gerichtete Gebäudeform, welche die gute Orientierung des Grundstücks ausnutzt.
Bewusst setzt sich der Baukörper vom Straßenraum ab und entwickelt hierdurch ein hohes Maß an Außenraumqualität. Die bestehenden Obstbäume südlich des Grundstücks, sowie die umlaufende Grenzbepflanzung werden erhalten. Diese Elemente sind stark charakterbildende Gestaltungsmittel für den Ort.
Die Erschließung samt Entsorgung und Fahrradunterstand erfolgt über den nördlichen Grundstücksbereich. Die einzelnen Funktionen sind räumlich voneinander getrennt und in die Außenanlage integriert. Im nordöstlichen Außenraum befindet sich der Spielbereich, welcher gut einsehbar ist. Zum Süd-Westen hin öffnet sich der Obstgarten. Die vorhandene Bepflanzung bietet ein hohes Maß an Privatheit für das Grundstück und gleichzeitig einen wunderbaren Ausblick in die Umgebung.

Auslober: Geschwister M.
Architektur: Dietrich | Untertrifaller | Stäheli
Wettbewerb: 2015, 1. Preis
Fläche: 238 m²