Waldgartenstraße, Zollikerberg (CH)

Für diese kleine Wohnanlage in einer locker mit Einfamilienhäusern bebauten, ruhigen Wohngegend haben wir zwei langgestreckte Kuben leicht versetzt zueinander angeordnet. Dies gewährt sowohl die nötige Privatheit als auch ungehinderte, weite Ausblicke. Im Norden erschließt ein einladender, halböffentlicher Hof die Anlage, der Spielbereich liegt im Nordosten getrennt von den privaten Bereichen. Die Architektur spielt gekonnt mit dem Kontrast von rohem Beton und feiner Holzstruktur. Die Fassade ist großflächig verglast, die Balkone bieten konstruktiven Witterungsschutz und sommerlichen Wärmeschutz. Die Betonung der Horizontalen, der Kontrast von geschlossenen und offenen Bereichen und der gezielte Umgang mit Tageslicht wirken unaufdringlich elegant.

Das Wohnkonzept erinnert an gestapelte Bungalows, die man auf drei Seiten aussen ,umrunden’ kann. Die aufgereihten, gut proportionierten Räume können vielfältig möbliert werden und erhalten durch bodentiefe Verglasungen und tiefe Veranden Licht und Weite. Wohnraum und Küche begrenzen eine geschützte Loggia, die attraktive innen- und aussenräumliche Bezüge ermöglicht. Das Treppenhaus wird dank vertikalem Lichteinfall und Sichtbezug zum Eingangshof zur angenehmen Begegnungszone.

Bewusst setzt sich der Baukörper vom Straßenraum ab und entwickelt so ein hohes Maß an Außenraumqualität. Der Obstbäume im Süd-Westen des Grundstücks sowie die umlaufenden Hecken bleiben erhalten. Der Garten bietet ein hohes Maß an Privatheit und gleichzeitig einen wunderbaren Ausblick ins Grüne.

Auftraggeber: Privat
Architektur: Dietrich | Untertrifaller | Stäheli
Projektleitung: Thomas Mitterer-Kuhn
Wettbewerb: 2015, 1. Preis
Bauzeit: 2019-2021
Fläche: 238 m²
Kapazität: 6 Wohnungen