Neues Landgut – B.R.I.O., Wien (AT)

B.R.I.O. – BUNT, ROBUST, INNOVATIV und OFFEN

In der Nähe des Wiener Hauptbahnhofs entsteht in Favoriten bis 2026/27 das innovative Stadtviertel „Neues Landgut“. Auf dem 9 Hektar großen Areal werden 1.500 Wohnungen und ein Bildungscampus gebaut, die attraktive Grünflächen und Erholungsräume umschließen.
Unter dem Titel B.R.I.O. haben wir für den Bauplatz D12 ein sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltiges Projekt mit 176 geförderten Wohnungen entwickelt. Der differenzierte, sozial ausgewogene Wohnungsmix umfasst 88 Smart-Wohnungen, Familienwohnungen und WG-taugliche Grundrisse. Einen Schwerpunkt legen wir auch auf die besonderen Bedürfnisse von Alleinerziehenden. Das B.R.I.O. Wohnmodul ermöglicht eine vielfältige Grundrissgestaltung sowie eine einfache Adaptierung für unterschiedlichste Anforderungen – von kleinen 1,5-Zimmer Apartments bis zu großzügigen Familienwohnungen mit 4 Zimmern. Bodentiefe Verglasungen, Loggien und Balkone erweitern den Wohnraum nach draußen. Der Mix aus geförderten und supergeförderten Wohnungen sowie das breit gefächerte Angebot an unterschiedlichen Wohnungstypologien sorgen für eine optimale soziale Durchmischung.

Soziale Nachhaltigkeit
Zahlreiche Gemeinschaftsräume sowie günstig als Studio und Homeoffice zumietbare Kleinsträume ergänzen die kompakten Grundrisse der Wohnungen. Alleinerziehende finden optimal in das Wohnumfeld eingebundene Zusatzangebot vor. So liegt der Kinderspielraum im Erdgeschoß direkt neben dem Waschsalon mit Co-Working Space. Im Rahmen unseres Partizipationskonzeptes planen wir ein Programm zur Kinderbetreuung und Lernunterstützung gemeinsam mit der Studenten-WG „Die Bude“ und dem „Learn&Work“ Büro. Großzügige Gemeinschaftsküchen und -tafeln neben den begrünten Dachterrassen laden zum Feiern in größerer Runde ein und erleichtern das Kennenlernen der Nachbarn. Der Volkshilfe Stützpunkt mit Hausbetreuung und Reparatur Café hilft den Bewohnern auch bei der Organisation ihrer alltäglichen Erledigungen.
Ausgedehnte Freiflächen bieten vielfältige Möglichkeiten zu Spiel, Sport und Bewegung sowie zu zwanglosen Treffen der BewohnerInnen. Eine Boulderwand, Calisthetics oder Balancierelemente sowie ein Trimm-Dich-Parkour spornen zum Outdoor Workout an. Die Volkshilfe Wien ermöglicht Kindern aus einkommensschwachen Familien Sport-Schnupperstunden (etwa bei der Sportunion Wien) oder unterstützt sie beim Kauf einer Sportausrüstung. Indoor steht den BewohnerInnen ein großer Bewegungsraum zur Verfügung, in dem die Sporthilfe Wien ein abwechslungsreiches Programm anbietet. Im Fitnessraum können Sportbegeisterte sogar mit Cardiogeräten beim Training Strom erzeugen, der in das hausinterne Stromnetz eingespeist wird. Im Inneren des Hauses motivieren großzügige Stiegenaufgänge und Schrittleitsysteme dazu, statt den Aufzug die Treppen zu nehmen.

Konstruktion
B.R.I.O. ist in robuster Holz-Hybrid-Elementbau. Das optimierte Stützraster von 3,20m x 3,20m ermöglicht einen hohen Vorfertigungsgrad und durch die geringe Deckenstärke einen sparsamen Materialeinsatz. Diese Bauweise und die Verwendung von Holz und Recyclingbeton spart ca. 20 % CO2 im Vergleich zu einem herkömmlichen Stahlbetonbau. Die Begrünung der Fassaden und Dachflächen bildet einen natürlichen Schutz vor der Sommerhitze. Dieses Begrünungskonzept sowie ein Low-Tech Heiz- und Kühlkonzept tragen ebenfalls dazu bei, ein überdurchschnittlich klimagerechtes Gebäude zu erzielen. Ökologie und Ökonomie gehen bei diesem Projekt Hand in Hand – vom Bau über die Nutzung bis zu einem späteren Rückbau und ressourcenschonender Wiederverwertung.

Auftraggeber: Österreichisches Siedlungswerk Gemeinnützige Wohnungs AG
Standort: 1100 Wien, Neues Landgut, Bauplatz D12
Architektur: Dietrich | Untertrifaller, PLOV Architekten
Projektleitung: Michael Porath
Wettbewerb: 2021
Bauzeit: 2022-2024
Fläche: 26.561 m² BGF
Kapazität: 176 geförderte Wohnungen (davon 88 SMART-Wohnungen), Kindergarten, Büros, Gewerbe

 

Partner
Statik, Bauphysik und Energiekonzept: RWT Plus, Wien / Landschaft: simzim – Simma Zimmermann Landschaftsarchitektinnen, Wien / Soziale Nachhaltigkeit: art:phalanx, Wien / Mobilitätskonzept: Rosinak&Partner, Wien /// Visualisierung: Dietrich | Untertrifaller