Haus L, Bregenz (AT)

Das Haus ist als liegender Quader mit differenzierter Frontpartie in den Hang gesetzt. Die südliche Breitseite blickt auf eine von der querstehenden Garage gebildete Wiesenterrasse, in die ein Bassin eingeschnitten ist. Der trotz seiner Großzügigkeit kompakte Wohntrakt entwickelt sich über drei Ebenen den Hang hinauf.
Von der Zufahrt kommt man in ein geräumiges Entree. Der private Bereich der Familie liegt darüber im eigentlichen Erdgeschoss. Die Kinderzimmer verfügen über direkten Austritt in den Garten und die Eltern genießen im vorkragenden Gebäudekopf durch ein Panoramafenster nach Westen den Seeblick.
An diesem „Zwischengeschoss” vorbei gelangt man auf der Kaskadenstiege über zwei Läufe in den hinteren Teil des Obergeschosses. Oben angekommen weitet sich der Raum zu einem offenen Wohnbereich, dessen gläserne Hülle sich von der Südseite nach vorn und um die Stirnseite herumzieht und eine grandiose Aussicht auf die Bregenzer Bucht bietet. Ein ausladendes Vordach beschattet die westlich vorgelagerte Terrasse, zu der ein schmaler Laubengang führt und das Wohngeschoss direkt mit dem Garten verbindet.

Auftraggeber: Familie L
Standort: A-6900 Bregenz
Architektur: Dietrich | Untertrifaller
Projektleitung: Albert Rüf
Bauzeit: 2000
Fläche: 150 m²

Partner
Fotos: © Bruno Klomfar