Collège Bretenoux (FR)

Das Collège am Ortsrand von Bretenoux ist von der Straße etwas abgerückt und definiert mit seiner breiten Westfront einen öffentlichen Platz. Die kompakte Organisation des ebenerdigen Gebäudes erinnert an die mittelalterlichen Stadtanlagen der Region. Ein umlaufendes, weit auskragendes Vordach aus dunklem, karbonisierten Holz schützt vor zu starker Sonnenein-strahlung. Diese zurückhaltende, geschlossene Gestaltung steht im Kontrast zu den großzügigen, kommunikativen Innenräumen, in denen helles Holz dominiert.
Die Räume sind übersichtlich um eine zentrale Erschließung angeordnet, welche die einzelnen Funktionsbereiche abgrenzt: Unterricht, Schulleben und Dienstleistungen. Rund um einen überdachten “Marktplatz” liegen die öffentlichen Einrichtungen: Bibliothek, Restaurant, Räume für die Nachmittagsbetreuung und Pausenhof. Die Klassenzimmer profitieren von einer zweiseitigen Ausrichtung. Innenhöfe und Oberlichter leiten das Tageslicht ins Gebäudeinnere.
Der horizontale Monolith ist harmonisch in seine ländliche Umgebung eingebettet und setzt einen urbanen Akzent am Eingang des Ortes.

Auftraggeber: Département du Lot
Standort: F-46038 Bretenoux, Département Lot (46)
Architektur : Dietrich | Untertrifaller Architectes, phBa (Partnerarchitekten)
Projektleitung: Jörg Fend
Wettbewerb: 2018
Bauzeit: 2019-2022
Fläche: 4.536 m² (Collège 3.374 m², Wohnungen 260 m²)
Kapazität: 400-450 Schüler

Partner
Statik Beton: Terell, Toulouse / Haustechnik: Soconer, Toulouse / Bauphysik: GEA, Blagnac / Akustik: Gamba, Toulouse / Kosten: Maitrys, Limoges / Landschaft: Saltus, Toulon / Küche: B.E.C.P., Panazol