Das große Gespräch zum Competitionline Wettbewerbsmonitor

Patrick Stremler wurde zusammen mit Liza Heilmeyer von Birk, Heilmeyer und Frenzel sowie Gerd Holzwarth von Holzwarth Landschaftsarchitektur von Competitionline zum digitalen Austausch eingeladen. Gemeinsam ließen sie das Auf und Ab der Zahlen des Ausschreibungs- und Wettbewerbsmonitors 2021 von competitionline Revue passieren.
Fragen und Themen gab es viele zu besprechen: Wie haben die Büros das Corona-Jahr 2020 erlebt und wie das Thema Homeoffice gemeistert? War es in der Praxis spürbar, dass die Zahl der Wettbewerbe im Schulbau um 24 Prozent zurückgegangen ist, die im Wohnungsbau um 14 Prozent? Hat der Wettbewerb sein Potenzial ausgeschöpft, wenn sich die Wettbewerbszahlen seit Jahren zwischen 400 und 500 pro Jahr bewegen, während die Zahl der Ausschreibungen kontinuierlich wächst? Was sollte man unternehmen, um den Wettbewerb und kreativen Mut zu fördern?

 

Interessante Fragen, interessante Antworten. Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen: www.competitionline.com/de/news/markt/das-grosse-gespraech-zum-wettbewerbsmonitor

Porträtfotos: Andreas Labes, Gerd Holzwarth, David Matthiessen