Wohnbebauung Andechsstraße, Innsbruck

  • 20160709_Andechsstrasse_Innsbruck-Lageplan-web
  • 20160709_Andechsstrasse_Innsbruck-EG-web
  • 20160709_Andechsstrasse_Innsbruck-RG-web
  • 20160709_Andechsstrasse_Innsbruck-Schwarzplan-web
  • 20160709_Andechsstrasse_Innsbruck-Ansichten-web
  • 20160709_Andechsstrasse_Innsbruck-Modellfoto3_grau-web

Stadtlandschaft.

Die heterogene, von Gewerbebauten unterschiedlichster Dimension und Qualität besetzte Ostseite, entlang der Andechsstraße, erhält eine im Grundriss klare stringente Fassung an der Westseite. Diese Aneinanderreihungen von angemessen proportionierten Bausteinen variieren stark in der Höhenentwicklung, reagieren auf die unterschiedlichen Straßeneinmündungen und erzeugen somit – trotz der enormen lärmschutzwirksamen Längsentwicklung – ein lebendiges, abwechslungsreiches und angenehm portioniertes Straßenbild. Kein innerstädtischer Boulevardsaum, vielmehr ein auf die spezifische heterogene vorstädtische Situation reagierender Organismus.

Zum geschützten Freiraum hin wird durch die Knicke der einzelnen Volumen eine spielerische Bewegung in Gang gesetzt, die in der freien Stellung der Solitäre im Park ihre logische Fortsetzung findet. Dieses hochflexible System erlaubt jederzeit eine Anpassung an geänderte Rahmenbedingungen, Eigentumsverhältnisse, Nutzungsmixe, Dichten, unterschiedliches architektonisches Vokabular und bleibt doch nie Torso, immer maßstäblich – Wunschbild für eine wachsende Stadt.

 

Auslober
Architektur
Wettbewerb
Rang
Fläche
Kubatur
Partner
Vollbild verlassen