Verwaltungsgebäude, Aschach an der Donau

  • 20160718_Verwaltung-ViaDonau_Aschach-Perspektive-web
  • 20160718_Verwaltung-ViaDonau_Aschach-Lageplan-web
  • 20160718_Verwaltung-ViaDonau_Aschach-E0-web
  • 20160718_Verwaltung-ViaDonau_Aschach-Ansichten-web
  • 20160718_Verwaltung-ViaDonau_Aschach-Konzept3-web
  • 20160718_Verwaltung-ViaDonau_Aschach-Schnitte2-web
  • 20160718_Verwaltung-ViaDonau_Aschach-Schnitte1-web

An der schönen blauen Donau ….

Der langgestreckte lagerhafte eingeschossige Baukörper fügt sich unaufgeregt und selbstverständlich in das vorgefundene Ensemble am Ufer der Donau ein – und vermag dennoch den Ort neu zu definieren, aufzuladen und ihm eine neue unverwechselbare Identität zu verleihen.

Auf der „Hochwasserplattform“ schwebend wohnt ihm eine subtile Eleganz inne, die – trotz aller Bescheidenheit – weit in den Flussraum ausstrahlt und eine angemessene Aufwertung des Wechselspiels aus längsorientierten Holzvolumen und quergestellten ländlichen Massivbauten darstellt.

Durch die leichte Verschwenkung des Giebels und die damit einhergehende Erhöhung wird sowohl die durch Rampen erreichbare zentrale Zugangssituation mit Foyer als auch der multifunktionale Sitzungssaal mit vorgelagerter Terrasse eindeutig ablesbar, räumlich aufgewertet und gleichzeitig das einfache rurale Volumen nobilitiert.

Die tiefen vertikalen Holzlamellen zur Donau verstärken die Körperhaftigkeit und stellen im Tagesverlauf einen substantiellen Beitrag zur Vermeidung sommerlicher Überhitzung dar, die geführten Zipprollos müssen lediglich um die Mittagszeit zum Einsatz kommen, somit ist großteils ein ungehinderter Blick aufs Wasser gewährleistet.

 

Auslober
Architektur
Wettbewerb
Rang
Fläche
Kubatur
Partner
Vollbild verlassen