Hotel an der Schwebebahn, Schwägalp

  • schwaeg-alp1
  • schwaeb-alp4b
  • schwaeg-alp5
  • schwaeg-alp6b
  • schwaeg-alp7
  • schwaeb-alp2

Die Säntis-Schwebebahn AG hat sich in den letzten Jahren von einem Bergbahn- zu einem modernen, zukunftsgerichteten Tourismusunternehmen gewandelt. Die Kernkompetenz liegt in der touristischen Dienstleistung auf diesem wunderschönen Ausflugsberg und dem Naherholungsgebiet Schwägalp. Dabei gelang es in den letzten Jahren, das Unternehmen auch als Seminar-, Kongress- und Tagungsort zu positionieren. Die Räumlichkeiten auf dem Säntis mit den beiden unterteilbaren Restaurants, der grossen Panoramahalle sowie der Appenzeller Eventhalle sind ideal für Workshops oder Produktpräsentationen in einer besonders inspirierenden Umgebung. Zusammen mit den vielen Möglichkeiten, den vielseitigen Rahmenprogrammen wird jeder Firmen- oder Vereinsanlass zum Erlebnis. Zum Unternehmen gehört neben dem grossen Gastronomiebetrieb auf dem Säntisgipfel auch das in die Jahre gekommene Berghotel Schwägalp bei der Talstation mit 34 Zimmern und grosszügigen Gastronomieräumen sowie das gemütliche Gasthaus Passhöhe bei der Passstrasse.

Im Jahre 2006 wurde ein Masterplan zur Beurteilung der baulichen Entwicklung in Auftrag gegeben. Im Planungsprozess wurden die Bauzustände der Baukörper sowie deren Funktionalität untersucht. An der Talstation der Luftseilbahn sollen keine Änderungen vorgenommen werden. Hingegen zeigte sich, dass das Gasthaus Schwägalp durch einen Ersatzbau ersetzt werden muss. Mit dem Masterplan wurde die planerische Grundlage dazu gelegt, die Infrastruktur für den Tagesgast mit Infocenter und Gastronomie zu erneuern sowie die Ausrichtung auf den Übernachtungs- und Seminartourismus mit Hotelzimmer, Tagungs- und Gastronomieräumlichkeiten zu erneuern. Das Haus Girenspitz kann mittelfristig erhalten werden, beispielsweise als Wohnräume fürs Personal (Rückbau Haus Girenspitz in Zusammenhang mit Realisierung 2. Etappe Hotel denkbar).

Anhand weiterer Planungen wurde das Raumprogramm eines möglichen Ersatzbaus definiert. Dieser Ersatzbau beinhaltet die drei Bereiche Welcome, Gastronomie- und Hotel und soll zwischen bestehender Talstation und bestehendem Gasthaus Schwägalp angeordnet werden. Die Verkehrsführung soll in diesem Zusammenhang optimiert werden. Die prognostizierte Geschossfläche beträgt ca. 5.800 m2. Zur Erlangung einer hohen Planungssicherheit wurden die raumplanerischen Prozesse weitgehend vorgezogen. Aufgrund der komplexen Aufgabenstellung und hohen Anforderungen an die Funktionalität entschied sich der Verwaltungsrat der Säntis–Schwebebahn AG einen Studienauftrag auszuschreiben. Aufgrund der Bewerbungen werden 15 Teams zur Erarbeitung eines Studienauftrages eingeladen.

 

Standort
Auslober
Architektur
Wettbewerb
Vollbild verlassen