Quartier Metzgergrün, Freiburg

  • 1099-Metzgergrün_Blick_01_web_(C) DUA
  • 1099-Metzgergrün_Blick_02_web_(C) DUA
  • 1099-Metzgergrün_Lageplan 01_web_(C) DUA

Das Quartier Metzgergrün umfasst 27 in die Jahre gekommene Zeilengebäude aus den 1950er Jahren. In den nächsten zehn Jahren soll hier ein gemischtes Quartier mit ca. 500 neuen Wohnungen und großzügigen Grünflächen entstehen. Die Freiburger Stadtbau GmbH hat daher eine formlose Mehrfachbeauftragung ausgeschrieben, die Dietrich | Untertrifaller im Team mit den Landschaftsarchitekten Ramboll Studio Dreiseitl gewonnen hat.

Der Entwurf organisiert die rund 500 Wohnungen in sechs Blöcken, die überschaubare Nachbarschaften schaffen. Jeder Block kombiniert drei- bis vierstöckige Zeilenbauten und Punkthäuser rund um einen begrünten Innenhof. Entlang der Straße und Bahnlinie schirmt ein viergeschossiger Gebäudewinkel, dessen Wohnungen für den Schallschutz optimiert sind, die Siedlung ab. In der Mitte des neuen Quartiers liegt ein öffentlicher Platz mit Kindergarten und Geschäften. Ein Ballspielplatz am südlichen Rand des zentralen Grünzuges verzahnt das neue Quartier mit der Nachbarschaft und ist Begegnungsort für alle Bewohner.

„Diese städtebauliche Komposition aus Wohnhöfen, sozialräumlicher Mitte, hochwertigen und differenziert nutzbaren Freiräumen, neuen Vernetzungen und richtigen Wegeverbindungen hat das Potenzial, ein modellhaftes und zukunftsweisendes Quartier entstehen zu lassen,“ lobte die Jury den Entwurf.

Geförderte, frei finanzierte und Eigentumswohnungen werden gleichmäßig auf alle Baublöcke verteilt und sorgen für eine intensive soziale Durchmischung. Das nachhaltige Verkehrskonzept hält den Innenbereich der Siedlung weitgehend autofrei – geparkt wird in drei Sammelgaragen am Rand des Quartiers. Alle Straßen im Quartier sind „Spielstraßen“, die Verkehrsteilnehmer teilen sich den Straßenraum als „shared space“.

Das Metzgergrün besticht bereits heute durch seinen enorm hohen Grünanteil. Eingespannt zwischen zwei Kleingartenanlagen kommt dem Quartier auch in Zukunft eine wichtige Rolle als ökologischer Korridor zu. Ein derzeit kanalisiertes Gewässer soll erlebbar gemacht werden und mitten durchs Quartier fließen. Entlang des neuen Bachlaufs entstehen Feuchtbiotope, die auch zur Regenwasserrückhaltung genutzt werden können. Das Quartier erhält auf diese Weise eine grüne Mitte mit Sitzgelegenheiten unter Bäumen zum ungezwungen Ausruhen, Begegnen und Treffen. Der Entwurf interpretiert den ursprünglichen Charakter der Siedlung auf zeitgemäße Weise und bietet den bisherigen und zukünftigen Bewohnern ein lebendiges Quartier mit hoher Wohnqualität.

Auslober
Architektur
Wettbewerb
Rang
Fläche
Vollbild verlassen