Kokerei Zollverein, Essen

  • zollverein_rendering-01
  • zollverein_rendering-04
  • zollverein_rendering-02
  • zollverein_rendering-03
  • zollverein_grundriss
  • zollverein_grundriss-1og
  • zollverein_grundrisse-details

Im Jahre 2002 wurde das Ensemble aus Zechen- und Kokereigelände Zollverein in Essen aufgrund herausragender industrieller und kultureller Bedeutung von der UNESCO zum Welterbe erklärt. Die Stiftung Zollverein hat sich zum Ziel gesetzt, diese einzigartige Anlage zu einem bedeutenden Kultur- und Wirtschaftsstandort im Essener Norden zu entwickeln.

Der Entwurf von Dietrich | Untertrifaller besteht aus zwei Hauptelementen: Der Neubau von Büroimmobilien mit ca. 35.000 m² BGF und der Umbau der denkmalgeschützten Industriebauten zu einem Zentrum der Kultur- und Kreativdienstleister mit ca. 20.000 m² BGF.

Das Kernelement des Neubauareals ist das mehrfach geknickte und gefaltete „Ziehharmonikagebäude“, das sich modulhaft ausbauen lässt. Mit seinen besonders gestalteten Stirnfronten und den mit Aluminium-Lisenen verkleideten Seitenfronten stellt es ein markantes, unverwechselbares Landmark dar. Daneben erhebt sich ein weiterer außergewöhnlicher Neubau, der sogenannte „Wolkenbügel“, mit einem weit auskragenden Glasgeschoss.

Das Kammgebäude, so genannt wegen seines Grundrisses mit einem ca. 200 Meter langen schmalen Flurbereich an den sechs kleinere Werkshallen wie die Zinken eines Kammes angeordnet sind, wird von der Nutzungsidee her in ein Zentrum der Kultur- und Kreativdienstleister umgebaut. Die Hallen können als Werkstätten, Labore, repräsentative Ateliers oder als loftartige Präsentationsräume für Unternehmen genutzt werden. Das dazugehörende zweigeschossige Schalthaus ist das „Bürogebäude“ für die Betriebe des Ensembles sowie Arbeitsplatz für weitere kleinere Dienstleister, Freiberufler etc. Insgesamt stehen dort rund 1.900 Quadratmeter Fläche zur Vermietung bereit.

In einem weiteren Entwicklungsstadium werden an der Stelle des benachbarten ehemaligen Kesselhauses ergänzende Dienstleistungsflächen im Neubau angeboten.

www.rag-montan-immobilien.de

 

 

 

Auslober
Architektur
Wettbewerb
Rang
Fläche
Kubatur
Vollbild verlassen