Kurbad in den Alpen, Bad Aussee

  • visu1
  • visu2
  • visu3
  • gr
  • ans_schn

Der Landschaftsraum des Lerchenreither Plateaus in Bad Aussee ist geprägt von sanfter bewegter Topografie. Das Grundsstück bietet mit seinem flachen Geländesattel ideale Voraussetzungen den langgestreckten flachen Baukörper des Kurbades in die Topografie zu integrieren und die begrünten Dachflächen als integrativen Teil der Landschaft zu behandeln. Nur die verglasten Längsfassaden treten mit großzügigen vorgelagerten Freiflächen als Schnittkanten in der Landschaft in Erscheinung. Die Parkplätze werden weich ins Gelände eingepasst und durch den erweiterten Grüngürtel des Bachbereichs gut eingebunden.

Der restliche Bauplatz soll die freie Landschaft des Lerchenreither Plateaus in seiner weitläufigen Großzügigkeit beibehalten, insbesonders soll der Grundstücksanteil der Gemeinde die Bewahrung des wunderbaren Kultur- und Erholungsraumes langfristig garantieren. Weitere Bebauungsschritte sind im Zusammenhang mit der bestehenden Bebauung des Weilers im Süden ortsgestalterisch verträglicher, eine Verdichtung in diesem Bereich wäre anzustreben.

Das Hotel bildet als kompakter selbstbewusster Solitär jene Landmark in der weitläufigen Landschaft, die als unverwechselbares Markenzeichen für das Kurbad in den Alpen – Bad Aussee stehen soll. Der klar strukturierte Baukörper schwebt gleich einem Adlerhorst über der Landschaft und erfasst mit seiner vierseitigen Ausrichtung alle landschaftlichen Schönheiten des fantastischen Panoramas des Ausseerlandes. Die Fassaden sind allseitig mit einem weitmaschigen räumlichen Gewebe aus massivem Holz überzogen, das den regionalen Bezug ebenso herstellt, wie auch die Transparenz des Baukörpers unterstützt und die Aussicht aus den einzelnen Gästezimmern ungehindert schweifen lässt.

Die großzügige Lobby wird von Osten her erschlossen und öffnet sich in den zentralen Luftraum des Hauses. Dieses Innenvolumen ist einem Salzkristall gleich mit einer transluzenten hinterleuchteten Haut mit Sichtschlitzen überzogen. Bei Dunkelheit leuchtet das weisse Licht des Kristalls in den Nachthimmel während die holzvertäferten Zimmer und übereckgelegenen Suiten allseitig warmes atmosphärisches Licht weithin ausstrahlen. Um den Luftraum sind die zentralen Funktionen Rezeption, Bar, Aufenthaltsbereiche und Restaurants gruppiert. Die Restaurants sind auf leicht versetzten Ebenen angelegt, öffnen sich nach Westen zur Abendsonne und bieten so allen Gästen einen ungehinderten Ausblick auf die Schönheit der Landschaft.

(Erläuterungstext, 2006)

Standort
Architektur
Wettbewerb
Vollbild verlassen