Campus Medizinische Fakultät, Linz

  • 20160229_Med Uni Linz_Aussenperspektive-web
  • 20160229_Med-Uni-Linz_lageplan-web
  • 20160229_Med Uni Linz_Innenperspektive-web
  • 20160229_Med-Uni-Linz_EG-web
  • 20160229_Med-Uni-Linz_ansicht-web
  • 20160229_Med-Uni-Linz_schnitte-web
  • 20160229_Med-Uni-Linz_2OG-web

Der Entwurf der neuen medizinischen Fakultät positioniert sich städtebaulich in Fortsetzung der Bauflucht der Blutzentrale als längsgestreckter Baukörper an der Krankenhausstraße. Die bestehende Tiefgarage bildet das Fundament für das Objekt, das in sich in drei Körper unterteilt ist.

Körper 1 als Kopfgebäude an der Westseite beinhaltet primär öffentliche und frei zugängliche Bereiche des Raumprogrammes wie Café und die beiden großen Hörsäle mit dem davorliegenden Foyer im EG, den Bibliotheksbereichen sowie die Verwaltung.

Körper 2 als transparenter Bauteil mit Eingangszone, Foyer und sichtbarer vertikaler Erschließung ist erste Anlaufstelle, Information und Verteilungsebene.

Körper 3 besteht aus den Funktionsbereichen der Lehre und Forschung. Eine durchgehende Magistrale als Haupterschließung in Fortsetzung der Foyerbereiche bildet das organisatorische Rückgrat der Anlage.

EG und 1.OG sind als Sockel gesamtflächig mit eingeschnittenen Höfen für Licht und Luft bebaut. In den Obergeschoßen ändert sich diese Struktur auf eine kammartige Ausformung für die Laborbereiche. Diese bietet einerseits optimale Belichtungsverhältnisse für alle Bereiche sowie kurze Wege zu den Vertikalverbindung und den Lehrstühlen, die jeweils an der Nordseite der Geschoße positioniert sind.

 

Auslober
Architektur
Wettbewerb
Rang
Fläche
Kubatur
Partner
Vollbild verlassen