Alte Textilfabrik Stoffel, Mels

  • 933_Stoffel-Areal-Mels-4
  • 933_Stoffel-Areal-Mels-5
  • 933_Stoffel-Areal-Mels-2
  • 933_Stoffel-Areal-Mels-1
  • 933_Stoffel-Areal-Mels

Die Lage hoch über dem Dorf Mels mit weiten Blicken ins Rheintal, gepaart mit den mächtigen langgestreckten Baukörpern der alten Textilfabrik Stoffel und den hochwertigen Frei- und Naturräumen stellt einen unverwechselbaren Ort mit hoher individueller Identität dar. Diese Qualitäten sollen einerseits erhalten und andererseits verdichtet und ausgebaut werden. Durch sinnige maßvolle Abbruchmaßnahmen und sensibles Hinzufügen neuer Bausteine kann dieses Ziel ohne Abstriche erreicht werden.

Die Durchlässigkeit in Längsrichtung wird durch das Entfernen der baulichen Querverbindungen zum Leitprinzip, die Erlebbarkeit des Ortes samt seiner vielfältigen Blickbeziehungen nach allen Seiten gesteigert. Als neues Herzstück wird ein mächtiger hochaufragender punktförmiger Solitär in die Längsachse zwischen den Bestandtrakten gesetzt, aber auch als Gelenk zur vertikalen Verbindung über den Lift und die Treppen- und Rampenanlagen zwischen Dorf und freiem Landschaftsraum.

Zusätzlich besetzen zwei langgestreckte präzise gesetzte Volumen mit durchgesteckten Wohnungen im Dialog mit dem ”gestutzten” Bestandsgebäude die Hangkanten und verleihen dem Gesamtensemble eine ausgewogene Silhouette mit hohem Wiedererkennungswert. Den bestehenden Gebäuden wird durch die vielen großteils ebenfalls durchgesteckten Lofts neues Leben eingehaucht, die allgegenwärtige Beziehung zwischen Berg und Tal und das Bewahren wichtiger Bauteile im Inneren.

Verkehrlich erschlossen wird das Areal über eine Zufahrt zur Einstellhalle im äußersten Osten und garantiert dadurch Verkehrsfreiheit innerhalb der Bebauungsstruktur ohne Belastung der Bewohner und Störung der Freiräume. Die fußläufige Durchwegung ist feingliedrig und abwechslungsreich in beiden Richtungen mit hohem Erlebniswert und Kommunikationspotential.

Die Einmaligkeit der Parzelle wird durch den Dialog von Industriebauten mit seinen urbanen und harten Aussenräumen und der umgebenden Landschaft mit ihren Wiesenhängen und dem Baumbestand geprägt. Dabei bleibt das bebaute Umfeld durch Mauern, Rampen oder Treppenanlagen als klar definierte Figur ablesbar und wirkt sehr präzise in die Landschaft gesetzt.

Standort
Auslober
Architektur
Wettbewerb
Fläche
Partner
Vollbild verlassen