Weizeneggerweg, Bregenz

  • waweizeneggerweg_04
  • waweizeneggerweg_05
  • waweizeneggerweg_06
  • waweizeneggerweg_07
  • waweizeneggerweg_08
  • weizenegger-eg
  • weizenegger-og
  • weizenegger-schnitt

Der viergeschossige Bau steht auf einem exakt quaderförmigen, zur Grünberankung vorgesehenen Betonsockel, der die Autoabstellplätze birgt. Er reicht bis zur Sturzhöhe des Erdgeschosses, sodass die vier horizontal betonten Brüstungen der oberen Geschosse eine einheitliche Figur bilden.

Die Klarheit des Ausdrucks wird vom Wechselspiel der einspringenden Loggien kaum irritiert. Die füllenden Paneele zwischen den Zimmerfenstern sind anthrazitfarben dunkel gehalten, ähnlich den Gläsern und der äußeren Hülle des zurückgesetzten Attikageschosses. So kommt das starke Bild der im Rücken des Hauses vertikal zusammengefassten hellgrau verputzten Brüstungen ungestört zur Wirkung.

Die Grundrisse der kleinen und größeren Wohnungen sind klar und funktionell, nutzen aber nach Möglichkeit Aussicht und Südlage für ein individuelles Außenwohnen. Gegenüber dem eingezogenen Zugang im Erdgeschoss bietet sich hinter Schiebetüren ein Abstellraum für Fahrräder und Kinderwagen an.

Bauherr
Standort
Architektur
Projektleitung
Bauzeit
Partner
Vollbild verlassen