Kindergarten, Lustenau

  • kg_roesenlaercherstrasse_09
  • KIGA_Lustenau_03_ex
  • KIGA_Lustenau_02_ex
  • kg_roesenlaercherstrasse_07
  • Hochkant
  • rosenlaercher-eg
  • rosenlaercher-schnitt

Der langgestreckte Gruppenraumtrakt mit dem kurzen, quergestellten Kopfteil liegt im Binnenbereich eines locker mit Einfamilienhäusern besetzten Siedlungsgevierts. Ein Rahmen aus breiten Scheiben an der Südseite fasst den rhythmisierten, langgestreckten Gruppenraumtrakt zu einem Ganzen zusammen und schafft einen loggienartigen Übergangsbereich zum Garten. Die drei Gruppenräume sind räumlich mehrgliedrig. Jedem ist ein Garderobenraum zugeordnet, zugänglich vom rückwärtigen Gang und versehen mit einem Ausgang zur Gartenterrasse. Der östlich ansetzende Kopfbau ist zweigeschossig, wobei im Hochparterrre über dem in die Erde eingesenkten Gymnastiksaal die Kinderküche und der Werkraum angeordnet sind.

Die Anlage bietet den Kindern eine Reihe verschiedener Raumtypen als Erfahrungsräume an, sowie verschiedene Raumhöhen und Niveaus. Der über 40 m lange Gang mit den Nischen vor den Garderoben bildet das wohl ausgefallenste Raumelement. Die längsseitige, nach Norden orientierte Verglasung lässt keine Gefühle der Enge aufkommen, die extreme Längsdehnung ist für den Bewegungsdrang von Kindern besondere attraktiv.

Die Gruppenräume sind in zwei Zonen mit unterschiedlicher Höhe geteilt. In einer rückwärtigen Nische des höheren Abschnitts bietet eine Zwischendecke einen niedrigeren, kleineren Raum an, während darüber eine Aussichtsplattform entsteht. So kann das Wahrnehmen von Raumhöhen, – proportionen und -dimensionen, mithin von Grundelementen der Architektur, beiläufig und individuell erlernt werden.

Bauherr
Standort
Architektur
Projektleitung
Wettbewerb
Bauzeit
Fläche
Auszeichnungen
Partner
Vollbild verlassen