Haus B, Zwischenwasser

  • Haus B Dafins_Außen-08 WEB
  • Haus B Dafins_Außen-09 WEB
  • Haus B Dafins_Außen-05
  • Haus B Dafins_Außen-07 WEB
  • Haus B Dafins_Innen-04 WEB
  • Haus B Dafins_Innen-03 WEB
  • Haus B Dafins_Innen-08 WEB
  • Haus B Dafins_Innen-06 WEB
  • Haus B Dafins_Innen-09 WEB
  • Haus-B-Dafins_E0
  • Haus-B-Dafins_UG
  • Haus-B-Dafins_Schnitt

Das Holzhaus mit Kupferdach ist in den steilen Wiesenhang unterhalb der Anliegerstraße gesetzt. Die hölzerne Fassadenverkleidung aus Horizontallatten spannt eine prismatische Kontur über Innen- und Außenräume. Die abgestufte Durchlässigkeit dieser weiten Hülle wahrt die Privatheit der Innenräume ebenso wie der gedeckten Außenräume. Die fensterlose Straßen- und Zugangsseite zeigt nur das obere der beiden Stockwerke des Hauses, während sich die zweigeschossige Talseite gegen Süden raumhoch verglast dem Panoramablick öffnet. Die Freisitze beider Stockwerke, Balkon und Terrasse auf Gartenniveau, sind als Loggien in den Baukörper eingeschnitten.

Das Wohnen auf der oberen, der Zugangsebene, ist offen organisiert. Ein frei eingestellter Küchenblock und Ofen gliedern den Raum in Zonen: Kochen, Essen, Couchgruppe und Bibliothek. Eine Treppe, von Sichtbetonwänden begleitet, führt von der Haustür nach unten ins Schlafgeschoß. Der nordseitige Längsflur, gleichzeitig Ankleide, erschließt die südseitig gelegenen Schlafräume. Unterhalb der Garage finden Gästezimmer, Serviceräume und eine Werkstatt Platz.

Wie die Außenfassade zeigen auch die Innenflächen des Hauses vor allem Holz: sägerauhe Eiche am Boden, Weißtanne-Täfelung an Wand und Decke, Eichen- und Weißtanne-Furnier auf den Fronten der eingebauten Möbel.

Bauherr
Standort
Architektur
Projektleitung
Bauzeit
Fläche
Auftrag
Anzahl
Partner
Vollbild verlassen