Energie – aber wie? Neue Wege zur nachhaltigen Entwicklung

Unter dem Motto „Energie – aber wie?“ setzt sich die Qualifizierungskampagne Erneuerbare Energien des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg für eine kompetente Anwendung von Energietechnologien ein. Die Durchführung wird dabei durch die Ingenieurkammer Baden-Württemberg und die Architektenkammer Baden-Württemberg unterstützt.

Für die Landesregierung Baden-Württemberg sind Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Gebäudebereich Schlüsselthemen der Energiewende. Die Erwärmung des globalen Klimas, die Begrenztheit von fossilen Energieträgern sowie die längerfristige Preisentwicklung für die Wärme- und Stromerzeugung machen ein Handeln auf breiter Basis erforderlich. Vor diesem Hintergrund werden ganzheitliche und innovative Energiekonzepte – unter Berücksichtigung von Energieeffizienz und erneuerbarer Energien – immer wichtiger.

Donnerstag, 19. April 2012, ab 13.30 Uhr
Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg
Stuttgart

www.energie-aber-wie.de

 

Programm:

13.30 Uhr Begrüssung: Franz Untersteller
(Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes  Baden-Württemberg)

13.45 Uhr Warum wir anders bauen müssen: Prof. Dr. Dr. E.h. Werner Sobek
(Werner Sobek Group)

14.30 Uhr Architektur und/trotz Energie: Dipl.-Ing. Arch. Much Untertrifaller
(Dietrich | Untertrifaller Architekten ZT GmbH)

15.45 Uhr Schottenhöfe Erfurt – Quartierübergreifendes Energiekonzept: Matthias Schmidt (Osterwold°Schmidt EXP!ANDER Architekten BDA)

16.30 Uhr Energieversorgung mit Zukunft – realisiert durch Contracting: Dr. Boris Mahle
(EGS-plan – Ingenieurgesellschaft für Energie-, Gebäude- und Solartechnik mbH)
Ulf Kühn (Immotherm GmbH)

17.15 Uhr Abschlussdiskussion / Resümee